HomeDual Career Netzwerk

Dual Career Netzwerk

Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Düsseldorf ist als Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen äußerst wirtschaftsstark und glänzt als führender Standort in den Branchen Werbung, Telekommunikation und Unternehmensberatung und ist einer der wichtigsten Messeplätze der Bundesrepublik. Nach Frankfurt ist die Rheinmetropole außerdem die zweitgrößte Banken- und Börsenstadt. Zahlreiche internationale Firmen haben ihren Sitz hier, darunter auch 450 japanische Unternehmen. Ihre zentrale Lage und die hervorragenden Verkehrsanbindungen, auch über den drittgrößten Flughafen Deutschlands, vereinfachen den Zugang zu den europäischen Märkten. In einem Umkreis von 150 km leben knapp 30 Millionen Menschen, im Umkreis von 500 km fast 35 Prozent aller EU-Bürgerinnen und -Bürger.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wurde 1965 gegründet und ist damit eine der jüngeren Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Heute finden auf dem modernen Campus mehr als 23.000 Studierende beste Bedingungen für das akademische Leben.

    Fünf Fakultäten – Juristische, Mathematisch-Naturwissenschaftliche, Medizinische, Philosophische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät – teilen sich einen Campus. Die Universitäts- und Landesbibliothek sowie das Universitätsklinikum Düsseldorf befinden sich ebenfalls auf dem Gelände.

    Die räumliche Nähe auf dem gemeinsamen Campus fördert Austausch und Zusammenarbeit – auch im Bereich der Forschung. Ein Beleg dafür ist der Erfolg des Exzellenzclusters für Pflanzenwissenschaften CEPLAS in der Exzellenzinitiative. Darüber hinaus bringen Sonderforschungsbereiche und Forschergruppen Spitzenleistungen in Medizin, Biologie, Physik sowie den Geisteswissenschaften hervor. Zahlreiche Graduiertenkollegs und die Graduiertenakademie heRA bieten exzellente Rahmenbedingungen für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Zudem profitieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenso wie die Studierenden von der engen Anbindung der Universität an die starke regionale Wirtschaft.

IUF - Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung
  • Die zentrale Aufgabe (Forschungsmission) des IUF ist die präventivmedizinische Erforschung molekularer Mechanismen umweltinduzierter Störungen der menschlichen Gesundheit. Hierdurch sollen die Gesundheitsvorsorge im Hinblick auf Umweltbelastungen verbessert und präventive Strategien entwickelt werden.

    Das IUF widmet sich mit einer Vielzahl von Forschungsarbeiten den biologischen Wirkungen, die Umweltschadstoffe (insbesondere Partikel und nicht-ionisierende Strahlung) auf den menschlichen Organismus ausüben. Dabei stehen umweltinduzierte Alterungsprozesse und umweltinduzierte Störungen des Immunsystems im Vordergrund des Interesses. Entscheidend ist dabei, dass diese Untersuchungen durch die im Institut vorhandene wissenschaftliche Kompetenz fächerübergreifend durchgeführt werden können.

Rechenzentrum der Finanzverwaltung
  • Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (kurz: RZF) ist eine Landesoberbehörde mit Sitz in Düsseldorf und zuständig für die Informationstechnik der Finanzverwaltung.

    Das RZF versteht sich als moderner IT-Servicebetrieb für die mehr als 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Finanzverwaltung des Landes und für seine Bürgerinnen und Bürger, die sich gerade in der heutigen Zeit auf eine funktionsfähige und moderne Verwaltung verlassen wollen.

    Zu den Aufgaben der über 650 Beschäftigten des RZF gehört die Ausstattung und Betreuung jeglicher Hard- und Software in den Dienststellen der Finanzverwaltung des Landes.

    Eine weitere bedeutende Aufgabe ist die Entwicklung und Wartung von Software, die weit über den steuerspezifischen Bereich hinausgeht. So wird z.B. der größte Teil des Haushalts über alle Ressorts des Landes hinweg mit Anwendungen des RZF geführt und bewirtschaftet. Dazu gehören die Bereiche der Buchführung und Zahlungsabwicklung sowie das Haushaltsaufstellungsverfahren und die Haushaltsrechnung.

Vodafone Deutschland
  • Vodafone Deutschland ist mit 12.000 Mitar­beiterinnen und Mitarbeitern und rund neun Milliarden Euro Umsatz einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer und integrierter Technologie- und Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf steht Vodafone Deutschland für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkundschaft. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone Deutschland zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen.

    Wir haben hohe Ansprüche an die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich mit umfassenden Programmen und innovativen Modellen zur Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort.

    Beruf und Familie sollen bei Vodafone Deutschland miteinander in Einklang stehen. Unsere eigenen Kinderkrippen sowie Kooperationen mit Familienservices helfen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Deutschland bei der Kinderbetreuung auch während der Urlaubszeit, z.B. in Form einer Ferienbetreuung für Schulkinder.

    Unsere Unterstützung bieten wir zudem auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an, die pflegebedürftige Angehörige betreuen und daher zeitlich sehr beansprucht sind. Die Betreuung bringt eine Vielzahl von organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Fragen mit sich, bei deren Beantwortung Vodafone Deutschland Hilfestellung anbietet.

Zukunftswerkstatt Düsseldorf
  • Die Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD) ist die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf für Arbeitsmarktdienstleistungen und wurde im Mai 1989 gegründet. Als soziales Dienstleistungsunternehmen führt die ZWD arbeitsmarktpolitische Maßnahmen für die Landeshauptstadt Düsseldorf, das Jobcenter Düsseldorf und das Land Nordrhein-Westfalen durch.

    Beruf und Familie der ZWD – Serviceleistungen rund um Beruf und Familie

    In diesem Bereich bietet die ZWD Beratung zur Kinderbetreuung für Eltern und Unternehmen sowie Berufsorientierung, Workshopangebote für Frauen 45+ und unterstützende Angebote für Alleinerziehende an. Netzwerkarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil, damit die Aktivitäten zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen.

Bundesagentur für Arbeit
  • Die Bundesagentur für Arbeit erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Aufgaben steht ein bundesweites Netz von Agenturen für Arbeit zur Verfügung. Wesentliche Aufgaben der Agenturen für Arbeit sind: die Zahlung von Entgeltersatzleistungen, insbesondere das Arbeitslosengeld I; Vermittlung in Arbeits- und Ausbildungsstellen; Berufsberatung, Arbeitgeberberatung; Förderung der beruflichen Weiterbildung; Förderung der beruflichen Eingliederung von Menschenmit Behinderung.

    Bei dem Arbeitslosengeld I handelt es sich um eine Entgeltersatzleistung, die durch die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung finanziert und nach dem Versicherungsprinzip für eine begrenzte Dauer, in der Regel für ein Jahr, gezahlt wird. Dabei ist es unerheblich, ob der Empfänger von Arbeitslosengeld I hilfebedürftig ist oder nicht.

Deutsches Diabetes-Zentrum
  • Das Deutsche Diabetes-Zentrum, Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die molekulare und zellbiologische Grundlagenforschung mit klinischen und epidemiologischen Forschungsansätzen vernetzt.

    Aufgabe des DDZ ist es, neue Ansätze zur Prävention, Früherkennung und Diagnostik des Diabetes mellitus zu entwickeln. Darüber hinaus sollen sowohl die Therapie des Diabetes und die Behandlung seiner Komplikationen als auch die epidemiologische Datenlage verbessert werden. In umfangreichen klinischen Studien wird z. B. untersucht, wie sich Diabetes im Laufe der Zeit beim Menschen verändert und wie sich der Krankheitsverlauf beeinflussen lässt.

    Das DDZ ist das deutsche Referenzzentrum der Leibniz Gemeinschaft zum Krankheitsbild Diabetes. In dieser Funktion ist das DDZ Ansprechpartner für die Akteure im Gesundheitswesen und stellt wissenschaftlich fundierte Informationen zum Diabetes mellitus der Öffentlichkeit zur Verfügung.

    Die Organisationseinheiten des DDZ im Überblick:

    • Institut für Klinische Diabetologie
    • Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie
    • Institut für Biometrie und Epidemiologie
    • Institut für Betazellbiologie

    • Paul-Langerhans-Gruppe für Integrative Physiologie

    • Nationales Diabetes-Informationszentrum


    Das DDZ wird durch die Deutsche Diabetes-Forschungsgesellschaft e. V. getragen, ist ein An-Institut der Heinrich-Heine-Universität und Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD e. V.).